AGB - AS Sportfishing

AS Sportfishing
Zanderguiding in Bremen
Norwegentouren
Title
Direkt zum Seiteninhalt

AGB



Allgemeine  Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)  regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und  AS Sportfishing.

1. Buchung,  Bestätigung
Mit der Buchung meiner Boots-/ReiseTouren gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Reisevertrages mit AS Sportfishin ab. Die Buchung kann schriftlich, mündlich oder fernmündlich vorgenommen  werden.
Der Vertrag kommt mit der Annahme durch uns zustande. Sie erhalten  von uns eine schriftliche oder elektronische Bestätigung.
Mündliche oder  telefonische Nebenabreden sind unwirksam.

2. Leistungen
Der  Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung,  sowie entsprechenden Angaben in der Buchungsbestätigung bzw. Rechnung.  
Angaben in Flyern oder Prospekten, die nicht von uns herausgegeben wurden,  sind für uns nicht verbindlich.
Die angegebenen Preise sind Endpreise und  enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

3.  Leistungsänderungen
Änderungen oder Abweichungen einzelner  Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach  Vertragsschluss notwendig werden und die von AS Sportfishing nicht wider Treu  und Glauben herbeigefügt wurden, sind gestattet, soweit die Änderungen oder  Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise  nicht beeinträchtigen.
Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt,  soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind.  
AS Sportfishing wird den Kunden unverzüglich nach Kenntnis des  Änderungsgrundes(z.B. Sturm/Unwetter/Starkregen) über Leistungsänderungen oder -abweichungen informieren.  Gegebenenfalls werden wir dem Kunden eine kostenlose Umbuchung oder einen  kostenlosen Rücktritt anbieten.
AS Sportfishing behält sich vor, die  ausgeschriebenen und mit der Buchung bestätigten Preise im Fall der Erhöhung der  Beförderungskosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafengebühren  oder eine Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse, in dem  Umfang zu ändern, wie sich deren Erhöhung pro Person bzw. pro Sitzplatz auf den  Reisepreis auswirkt, sofern zwischen Vertragsschluss und dem vereinbarten  Reisetermin mehr als vier Monate liegen.
Im Falle einer nachträglichen  Änderung des Reisepreises oder einer Änderung einer wesentlichen Reiseleistung  setzen wir den Kunden unverzüglich, spätestens jedoch 14 Tage vor Reisebeginn,  davon in Kenntnis.
Bei Preiserhöhungen um mehr als 5% oder im Falle einer  erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleitung hat der Kunde das Recht,  unentgeltlich von dem Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn AS Sportfishing in der Lage ist, dem  Kunden eine solche Reise ohne Mehrpreis aus unserem Angebot anzubieten.
Der  Kunde hat diese Rechte unverzüglich nach unserer Mitteilung über die  Reiseerhöhung, bzw. Änderung der Reiseleistung geltend zu machen. Ändern sich  behördlich festgelegte oder genehmigte Beförderungstarife, ist eine Anpassung  der Preise auch nach Vertragsschluss ohne weitere Voraussetzungen zulässig,  soweit sonst der Mindestverkaufspreis unterschritten wird.

4. Zahlung  
Vom Reisenden ist eine Anzahlung in Höhe von 20% des Gesamtpreises zu  zahlen. Die Anzahlung ist innerhalb einer Woche nach Zugang der Reisebestätigung  bzw. Rechnung fällig. Die Zahlung des Restbetrages muss innerhalb von vier  Wochen vor Antritt der Reise erfolgen.
Bei Buchung unter 7 Tagen vor Reiseantritt, ist der Rechnugsbetrag am Reisetermin direkt vor Ort zu zahlen.
Soweit AS Sportfishing zur Erbringung  der vertraglichen Reiseleistungen bereit und in der Lage ist und kein  gesetzliches oder vertragliches Zurückbehaltungsrecht des Kunden gegeben ist,  besteht ohne vollständige Bezahlung des Reisepreises kein Anspruch auf  Inanspruchnahme der Reiseleistungen.
Leistet der Kunde die Anzahlung und/oder  die Restzahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, so ist
AS Sportfishing berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Reisevertrag  zurückzutreten und den Kunden mit Rücktrittskosten gemäß Ziffer 5 der  Reisebedingungen zu belasten.

5. Rücktritt
Der Kunde kann  jederzeit durch schriftliche Erklärung vom Vertrag zurücktreten.  AS Sportfishing ist für diesen Fall berechtigt, Rücktrittskosten nach  folgender Staffelung, in Abhängigkeit von dem jeweiligen Reisepreis, zu  erheben.
  • Rücktritt bis 50. Tag vor dem Reiseantritt  25%
  • Rücktritt ab 49. bis 35. Tag vor Reiseantritt  55%
  • Rücktritt ab 34. Tag bis 8. Tage vor Reiseantritt  85%
  • ab   7. Tag vor Reisebeginn 90 %
  • Rücktritt 24 Stunden vor Reiseantritt  95%
  • Nichtantritt der Reise  100%
Der Kunde hat in jedem Fall die  Möglichkeit der Nachweiserbringung, dass AS Sportfishing ein wesentlich  geringerer Schaden, als die geforderte Pauschale entstanden ist oder überhaupt  kein Schaden entstanden ist.

6. Umbuchung
Ein Anspruch des  Kunden nach Vertragsabschluss auf Änderungen (Umbuchung) z. B. hinsichtlich des  Reisetermins, des Reiseziels, des Ortes des Reiseantritts besteht nicht. Ist eine Umbuchung möglich und wird auf Wunsch des Kunden dennoch vorgenommen, kann AsSportfishing bis zu dem bei den Rücktrittskosten genannten Zeitpunkt der ersten Stornierungsstufe ein Umbuchungsentgelt von 70,- € pro Kunden erheben.
Umbuchungswünsche des Kunden, die später  erfolgen, können, sofern ihre Durchführung überhaupt möglich ist, nur nach Rücktritt vom Reisevertrag gemäß Ziffer 5 zu den dort festgelegten Bedingungen  und gleichzeitiger Neuanmeldung durchgeführt werden. Dies gilt nicht bei  Umbuchungswünschen, die nur geringfügige Kosten verursachen.

7. Nicht  in Anspruch genommene Leistungen
Nimmt der Kunde einzelne Reiseleistungen  infolge vorzeitiger Rückreise oder aus sonstigen Gründen die der Kunde zu  vertreten haben nicht in Anspruch, sind die gleichen Ersatzleistungen wie bei  einem Rücktritt nach Punkt 5 der AGB zu leisten. Diese Ersatzleistung entfällt,  wenn es sich um völlig unerhebliche Leistungen handelt oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder behördliche Bestimmungen  entgegenstehen.

8. Rücktritt wegen nicht Erreichen einer  Mindestteilnehmerzahl
Bis zum Reisebeginn kann sich jeder angemeldete  Reiseteilnehmer durch einen Dritten ersetzen lassen, wenn der Kunde dies
AS Sportfishing mitteilt. Wir können dem Eintritt der Ersatzperson  widersprechen, wenn diese den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder  der Teilnahme der Ersatzperson gesetzliche Vorschriften oder behördliche  Anordnungen entgegenstehen.
Tritt eine Ersatzperson in den Vertrag ein, so  haften der Kunde und die Ersatzperson als Gesamtschuldner für den Reisepreis und  die durch den Eintritt der Ersatzperson entstehenden  Mehrkosten.
AS Sportfishing kann bei  Nichterreichen einer Mindestteilnehmerzahl nach Maßgabe folgender Regelungen  zurücktreten:
a) Die Mindestteilnehmerzahl und der  späteste Zeitpunkt des Rücktritts durch AS Sportfishing müssen in der  konkreten Reiseausschreibung und der allgemeinen Leistungsbeschreibung angegeben  sein.
b) AS Sportfishing hat die  Mindestteilnehmerzahl und die späteste Rücktrittsfrist in der  Buchungsbestätigung bzw. Rechnung deutlich anzugeben.
c) AS Sportfishing ist verpflichtet,  dem Reisenden gegenüber die Absage der Reise unverzüglich zu erklären, wenn  feststeht, dass die Reise wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl nicht  durchgeführt wird.
Ein Rücktritt von AS Sportfishing später als 4 Wochen  vor Reisebeginn ist unzulässig.
d) Der Kunde kann bei einer Absage die  Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Reise verlangen, wenn AS Sportfishing in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den  Kunden aus ihrem Angebot anzubieten.
e) Der Kunde hat dieses Recht  unverzüglich nach der Erklärung über die Absage der Reise durch AsSportfishing dieser gegenüber geltend zu machen.
Wird die Reise aus diesem Grund nicht  durchgeführt, erhält der Kunde auf den Reisepreis geleistete Zahlungen  unverzüglich zurück.

9. Kündigung aus verhaltensbedingten  Gründen
AS Sportfishing kann den Reisevertrag ohne Einhaltung einer  Frist kündigen, wenn der Kunde ungeachtet einer Abmahnung von AS Sportfishing nachhaltig stört oder wenn er sich in solch einem Maß vertragswidrig verhält,  dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist.

Kündigt AsSportfishing, so behält sie den Anspruch auf den Reisepreis; sie muss sich  jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen  lassen, die sie aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch  genommenen Leistung erlangt, einschließlich der ihr von den Leistungsträgern gut  gebrachten Beträge.

10. Beschränkung der  Haftung
10.1 Vertragliche  Haftungsbeschränkung
Die vertragliche Haftung für Schäden, die nicht  Körperschäden sind, ist auf 200,- € beschränkt.
1. soweit ein Schaden des Reisenden  weder vorsätzlich noch grob fahrlässig von uns herbeigeführt worden ist,  oder
2. soweit wir für einen dem Reisenden  entstandenen Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers  verantwortlich sind.
10.2 Gesetzliche  Haftungsbeschränkung
Ein Schadenersatzanspruch gegen AS Sportfishing ist insoweit beschränkt oder ausgeschlossen, als aufgrund gesetzlicher  Vorschriften oder internationaler Übereinkommen, die auf die von einem  Leistungsträger zu erbringenden Leistungen anzuwenden sind, ein Anspruch aus  Schadensersatz gegen den Leistungsträger nur unter bestimmten Voraussetzungen  oder Beschränkungen entsteht oder geltend gemacht werden kann oder unter  bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist.

11.  Verjährung
Jegliche in Betracht kommenden vertraglichen Ansprüche wegen  nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise müssen vom Gast innerhalb eines  Monats nach dem vertraglich vereinbarten Reiseende schriftlich beim  Vertragspartner geltend gemacht werden. Nach Ablauf dieser Frist können  Ansprüche nur noch geltend gemacht werden, wenn der Gast ohne Verschulden an der  Einhaltung der Frist verhindert gewesen ist.

12.  Gerichtsstand
Der Gerichtsstand für Streitigkeiten, die sich aus  Verträgen zwischen AS Sportfishing und Kunden ergeben, ist das Amtsgericht Bremen.

13. Salvatorische Klausel
Die  Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat nicht die  Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge.

14.  Angellizenzen/Erlaubnisscheine
Jeder Kunde hat dafür selbst zu sorgen, dass er eine gültige Angellizenz/Erlaubnisschein besitzt.
AsSportfishing übernimmt bei Nichteinhaltung keine Haftung. Wenn am Guidingtag kein gültiger Angelschein, Fischereischein vorhanden ist, handelt der Gast gesetzeswidrig und ein Guiding ist nicht möglich. Der Preis wird NICHT erstattet.
   

15.  Rabattkarten
Rabattkarten sind personenbezogen und nicht auf andere Personen übertragbar.
Rabattkarten gelten nur für die Feierabendtouren.
Rabattkarten sind nicht auszahlbar.


Anbieter/ Reiseveranstalter ist:
AS Sportfishing
Inhaber:  Andre Schröder
Reepschlägerstrasse 139
28777 Bremen
Tel.: +49 (0) 1732827191
E-Mail: assportfishing@gmx.de
Web:  www.as-sportfishing.de
Zurück zum Seiteninhalt